Die geheimen Nuklearaktivitäten des iranischen Ayatollah-Regimes beunruhigen die Weltgemeinschaft. Hinzu kommen offen ausgesprochene Drohungen gegenüber Israel. Gilt es zudem, ein zweites Nordkorea zu verhindern? Im UN-Sicherheitsrat konnte bisher aufgrund unterschiedlicher Interessenlagen keine Einigung über eine Resolution erzielt werden. Welche Konfliktbearbeitungsstrategien sind sinnvoll? Welche Rolle sollten dabei Deutschland und die EU spielen?

Otfried Nassauer, Direktor des Berliner Instituts für Transatlantische Sicherheit (BITS), hat sich in diversen Veröffentlichungen mit dem Thema auseinandergesetzt. Unstrittig ist für ihn: „Teile der Nuklearforschung oder z.B. der geplante Schwerwasserversuchsreaktor in Arak können zivilen aber auch militärischen Zwecken dienen.“ Dennoch stellt Nassauer „unterschiedliche Standards in der Nichtverbreitungspolitik“ fest. Er resümiert: „Dem Umgang mit dem Nuklearprogramm des Irans kommt eine grundsätzliche Bedeutung für die Zukunft der Nichtverbreitungspolitik, des nuklearen Nichtverbreitungsregimes und darüber hinaus von Weltordnungspolitik zu.“ Er fragt: „Sollen die neuen, restriktiveren Regeln für alle Staaten gelten oder nur für solche, die als Risikoländer eingestuft werden?“ und diskutiert eine Initiative zugunsten einer Atomwaffenfreien Zone im Nahen & Mittleren Osten.

Aktuelle Äußerungen zum Thema:
Wie gefährlich ist der Iran?, Interview mit Otfried Nassauer, NDRinfo, 28. April 2006
Außenexperte traut USA Alleingang gegen den Iran zu, Interview mit Otfried Nassauer, Deutschlandfunk, 03. Mai 2006
Siamesische Zwillinge - Kernenergie und Kernwaffen, Otfried Nassauer, Osteuropa, Nr. 4, April 2006.
Iranische Atomkrise - Teheraner Spaltungsversuche oder Interesse an echtem Kompromiss?, Otfried Nassauer, Streitkräfte & Strategien NDRinfo, 11. März 2006
Das Atomprogramm des Irans - Nachdenken über Rahmenbedingungen einer politischen Lösung, Otfried Nassauer, BITS Research Report 06.1, Februar 2006.
Diese Texte und weitere Informationen über den Referenten sind abrufbar über: www.bits.de